Bad Bertrich 3

Mittwoch 09.09.2020 mit Kurt Immik in Bad-Bertrich.

Pünktlich 13.30 Uhr ,Viehmarktplatz Wittlich. Abfahrt mit PKW`s und 22 Teilnehmern nach Bad Bertrich. Unser Wanderführer K.Immik erwartete uns schon.Er erklärte uns die interessante Geschichte des Ortes, wo einst die Römer mit ihrer hohen Badekultur und die Kurfürsten ihre Gesundheit pflegten. Von der römischen Quellfassung bis zum 

 

 

 

 

Kurfürstlichen Schlößchen hat die Vergangenheit Spuren hinterlassen. Zwischen Vulkaneifel und Mosel im idyllischen Üßbachtal liegt dieses Kleinod der Erholung.Hier lassen sich Natur, Wellness und Kulinarik wunderbar verbinden.Einzige Glaubersalz-Therme in Deutschland, gepflegte Gärten, nette kleine Geschäfte, Cafe`s, Restaurants und der schöne Kurpark mit See. Besichtigung der St.Peter-Kirche oben auf dem Fels, int.Architektur,anschließend eine Wanderung auf dem Grad über Bad Bertrich, sehr aussichtsreich, urige Felspfade, durch den Buchsbaum-und Stockeichenwald hinunter zum Schwanen-See. Zur verdienten Schlußeinkehr trafen wir uns im Cafe Residenz. Dort ließen wir uns die "weltberühmten " Schwanensee-Windbeute genüßlich schmecken. Dank gilt Kurt Immik, der uns durch " sein" Städtchen und Umgebung mit viel Fachkenntnis geführt hat. Sein Motto: Die Natur ist ein unendliches Wunder. Die Schönheit der Natur lebt in der Seele dessen, der sie betrachtet. Aktiv unterwegs sein im Wunderland der Natur.

Berich: Elfriede Ambrosius

Foto: Uli Marmann